Tipps zum packen

Die folgende Liste und die damit verbundenen Tipps habe ich erstellt, als es darum ging, für eine dreiwöchige Reise nach Australien zu packen. Sie ist sicher nicht allumfassend und jeder setzt eigene Schwerpunkte- aber sie dem einen oder anderen vielleicht eine kleine Hilfe.

Listen helfen

Immer. Allerdings bin ich auch Meister darin, Listen zu erstellen und dann nur noch flüchtig zu begutachten oder komplett zu ignorieren. Die wichtigsten Dinge landen dann aber immer trotzdem im Koffer, Dinge aufzuschreiben verankert sie praktischerweise ganz gut im Gedächtnis.

Wer für die nächste Reise packt, sollte sich diese Übersicht ansehen:

    • Reisepass
    • Visum (nicht für alle Länder erforderlich)
    • Impfungen (sollten zumindest vorher gecheckt werden, Tetanus und Hepatitis ist immer empfehlenswert)
    • Bargeld, EC-Karte, Kreditkarten
    • Vorhängeschloss, Taschenlampe
    • Bürste, Kamm, Haargummis & Spangen
    • Handtücher für den Strand, 2x zum Duschen groß/klein, Waschlappen
    • Sarong Tuch/ Strandtuch (in wärmeren Ländern oft viel angenehmer als Shirts oder Handtücher)
    • Sonnenschutz: Sonnenbrille, Kopfbedeckung, Sonnencreme (kleine Verpackung zum nachfüllen, für tagsüber zum mitnehmen. LSF individuell), After Sun, Labello mit Sonnenschutz,
    • Mückenspray (für Australien zB. würde ich es immer vor Ort kaufen, dort sind wesentlich effektivere erhältlich, als wie in Deutschland haben)
    • Make-Up (nur das Nötigste), Pinzette, Nagelschere
    • Kulturtäschchen, Reiseapotheke (Schmerztabletten, Kohletabletten, ggf. gegen Reisekrankheit, Wundsalbe, kleines Erste-Hilfe-Set), Verhütungsmittel, Hygieneartikel, Pflaster, Q-Tips, Feuchttücher, Ziplockbeutel
    • Duschzeug, Deo, Zahnbürste & -pasta, Rasierer
    • Badekleidung (Bikini etc.)
    • Unterwäsche, Socken, Schlafsachen
    • Klamotten nach Wetter, Wäschenetz und Beutel für dreckige Wäsche
    • 1 Paar feste Schuhe, 1x Sandalen, 1x Flipflops (auch zum duschen)
    • Kleine Handtasche (um die wichtigsten Ding täglich dabei zu haben): Portemonnaie, Handy, Schlüssel, Kamera, Ausweis/Reisepass
    • Externe Festplatte: Wichtige Dokumente darauf speichern!/ Digitalkamera für Videos/Stefan
    • Reiseadapter und Dreifachstecker

Pro & Contra

Ich habe versucht, mich an diese Liste zu halten. Das hat auch ganz gut geklappt, trotzdem hatte ich immer noch viel zu viel dabei, was ich gar nicht benutzt habe. Ich hatte mich zwar insgesamt bei der Wahl der Klamotten beschränkt, aber trotzdem viel zu viel mit.

Bei einem Urlaub, auch wenn er länger geht, reicht es eigentlich für eine Woche oder zehn Tage zu packen. Überall findet sich eine Möglichkeit zu waschen und so wird das gesamte Gepäck spürbar reduziert.

Über das kleine Erste-Hilfe-Pack war ich wiederum sehr froh. Ich hatte es eigentlich nur mitgekommen, weil meine Mutter es mir ans herz gelegt hatte. Ich wäre jetzt eher davon ausgegangen, dass sowieso nichts passiert… Glücklicherweise hatten wir so etwas gegen verstauchte Zehen (Bandage & Tape), fiese Mückenstiche und Kleinigkeiten wie Pflaster, Schere und Klebeband dabei.

Teile Deine Gedanken zu diesem Beitrag...

Diese Seite benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.